Aktuelles

Ferienspass 2022 - Fit wie ein Flummi

Gleich zu Anfang der Sommerferien fanden sich 15 Kinder in der Turnhalle ein, um ihre Geschicklichkeit mit dem Flummi zu testen.

Drei Gruppen wurden gebildet und jede Gruppe durchlief verschiedene Stationen, bei dem der kleine Ball die Hauptrolle spielte.

Punkte wurden vergeben für Treffer in verschieden große Behältnisse, bei unterschiedlichen Weiten, bei schwierigen Bodenverhältnissen, geschicktes Zuspielen und, und, und.

Hier war nicht Kraft, sondern Geschicklichkeit, Einfühlungsvermögen und Konzentration gefragt.

Spaß hat es allen gemacht, auch uns vom Turnverein und mit einem persönlichen Flummi verabschiedeten wir uns nach 2,5 Stunden von den super engagierten Kindern.

 

Wir wünschen allen Kindern noch schöne Sommerferien.

Ausflug Gymnastikgruppe Herta

Endlich waren wir wieder gemeinsam unterwegs.

Bei bestem Sommerwetter erreichten wir unser erstes Ziel Bad Wimpfen .

1182 gilt als Gründungsjahr der Wimpfener Kaiserpfalz, die größte nördlich der Alpen

Das historisch erhaltene Burgviertel mit Blauem Turm, - Wahrzeichen der Stadt mit herrlichem

Ausblick über das Neckartal, der rote Turm, Pfalzkapelle , Steinhaus- auf Schritt und Tritt gab es

viel zu entdecken aus der Zeit der Staufer..

Anschließend ging es weiter nach Heidelberg, auch immer eine Reise wert.

Nach einem ausgiebigen Bummel durch die Stadt erreichten wir gegen Abend wieder unseren Ausgangsort.

Es gab noch viel zu erzählen beim abschließendem Abendessen.

Zwei Turnfeste und jede Menge Erfolge

Gauturnfest

Das Gauturnfest fand am 09.07.2022 in Sinzheim statt. Dieser Wettkampf war ab 14 Jahren und älter als Einzelwettkampf an vier Geräte. Zwei Turnerinnen, Marija Lucic und Selina Schorpp aus der Leistungsgruppe des TV Au am Rheins gingen mit ihren Trainerinnen Becky und Sarah an den Start. Es war ein sehr entspannter Wettkampf, für die Turnerinnen natürlich eher nervenaufreibend. Beide turnten sie erst das zweite Mal auf Wettkämpfen und dann gleich das höchste Niveau an allen Geräten. Das wochenlange Training zahlte sich aber aus: Belohnt wurde Selina mit dem 9. Platz und Marija, mit nur 0,05 Punkte Unterschied zum zweiten Platz, erkämpfte sich den 3. Platz auf dem Treppchen von insgesamt 20 Teilnehmerinnen. Super Leistung.


Gaukinderturnfest

Eine Woche später, am 16. und 17.07.2022 fand dann das Gaukinderturnfest in Bühl statt. Hier konnten alle Turnerinnen ab Jahrgang 2015 u. j. bis Jahrgang 2009 teilnehmen. Auch als Einzelwettkampf an vier Geräten nahmen von uns am Samstag in der Gauklasse insgesamt 19 Turnerinnen teil. Theresa, Christina, Clarissa und Becky waren als Trainerinnen dabei und begleiteten die Mädels, insg. 226 Teilnehmerinnen, von Gerät zu Gerät. Auch für manch dieser Turnerinnen war es der erste Wettkampf. Es hat allen total Spaß gemacht und jede hatte ihre Medaille hochverdient. 

An den Start gingen: Aus der 1. und 2. Klasse: Mia- Felice, Lea, Nora, Sophia,Alena, Amelie, Emmi, Asija, Mathilda, Elisa, Hanna.

Ab der 3. Klasse: Elina, Marie, Jule, Melina, Tara-Sophie, Amelie, Isa, Martina, Severina und Emilia


Bezirksklasse

Am Sonntag traten sieben Turnerinnen aus der Leistungsgruppe ihren Wettkampf in Bühl an. Eine Stufe höher als in der Gauklasse und mit viel Nervosität begannen zuerst Larissa, Carolin und Lia ihren Einzelwettkampf, für die Turnerinnen war dies ihr allererster Wettkampf. Insgesamt 30 Turnerinnen waren in dieser Altersklasse am Start. Becky und Sarah waren wieder zur Unterstützung dabei. Die Wertungen waren strenger und jede kleinste Ungenauigkeit wurde sofort bestraft. Aber auch hier machte sich das Training bezahlbar und wäre am Sprung nicht das unwissentlich Falsche trainiert worden (war ja auch für uns Trainerinnen der erste Wettkampf im Bezirk) wäre ein Platz auf dem Treppchen in greifbarer Nähe gerückt. Das soll aber die Leistungen nicht schmälern, da Lia den 10. Platz, Larissa den 9. Platz und Carolin den 7. Platz gemacht haben. Herzlichen Glückwunsch.

Danach kamen in Ihrer Altersklasse die Turnerinnen Elena, Ella und Nike dran. 15 Turnerinnen waren in dieser Gruppe am Start. An allen vier Geräten zeigten die Mädels klasse Übungen. Dies wurde dann auch mit einem 3. Platz von Ella, den 9. Platz von Elena und den 10. Platz von Nike belohnt.

Alle Turnerinnen aus der Leistungsgruppe konnten sich einen Platz unter den ersten 10 ergattern. Eine tolle Leistung.


Der TV Au am Rhein hat ein bleibendes Bild bei allen hinterlassen. Es hat uns Trainerinnen und wir denken auch den Turnerinnen viel Spaß gemacht und sind froh, dass ein Stück Normalität wieder zurückgewonnen werden konnte. Dank auch an die Eltern für Fahrdienste, das Zuschauen und Mitfiebern.

Eine schöne Sommerzeit.

 

Eure Übungsleiterinnen

Landesturnfest Lahr 2022

10 Turnerinnen und 3 Volleyballerinnen machten sich am Mittwoch, den 25.05.2022 auf den Weg, den TV Au am Rhein beim Landesturnfest in Lahr würdig zu vertreten. Nike, Ella, Elena, Severina, Maria, Selina, Sarah, Becky, Ute und Claudia nahmen am Wahlwettkampf Gerätturnen teil, die Volleyballerinnen verbrachten die Zeit zwar ohne sportlichem Spiel, dafür aber um alte Bekannte wiederzusehen, dem einzigartigen Flair beizuwohnen und wie schon das ca. 25.te Mal mitzu - feiern, - tanzen und Spaß zu haben.

Untergebracht im Max-Planck-Gymnasium und bewirtet durch den TV Hugsweier verbrachten wir drei tolle Tage mit über 10.000 Teilnehmer/-innen. Partystimmung kam schon bei der Eröffnungsfeier auf, als zuerst Eberhart Ginger mit dem Fallschirm eine Punktlandung vor der Seebühne machte, Showacts auf der Bühne stattfanden und, als es dunkel wurde, mit fettem Beat und Lichtershow die Tanzfläche geflutet wurde.

Nach einer doch recht kurzen Nacht ging es dann auch schon ziemlich früh zu den Wettkampfstätten. Boden, Schwebebalken, Reck bzw. Spannbarren und Sprung waren zu bewältigen. Für unsere 12 bis 14 jährige Turnerinnen war es zum Teil der erste Wettkampf und die Übungen waren mit hohem Schwierigkeitsgrad gespickt. Souverän meisterten unsere Mädels aber die Aufgaben und auch die Erwachsenen hatten Ihren Spaß. Medaillen und Urkunden wurden dann auch gleich vergeben.

Ein weiteres Highlight war dann die abendliche Turngala, bei der man 2 Std. lang aus dem Staunen nicht mehr rauskam. Tanz, Akrobatik, Gesang, orientalisches, Turnen, Gymnastik-alles war auf höchstem Niveau dabei. Weltklasse. Zurück bei der Unterkunft war noch die Party voll im Gange, bei der dann doch die ein oder andere den Weg zur Schlafstätte sehr spät gefunden hatte. Wohlgemerkt nur die Erwachsenen. Der nächste Tag und somit der letzte verbrachten alle auf dem Gelände am Seepark. Hier konnte man sich spielerisch austoben: Airtracks in allen Größen und Stärken, Slacklines, Ballspiele usw. - alles konnte man ausprobieren. Auch Tanz- und Turndarbietungen gab es auf der Bühne anzuschauen. Anschauen konnten wir auch die Qualifikationswettkämpfe zum Deutschland-Cup der Männer und Frauen im Gerätturnen. Das gab Ansporn fürs nächste Training.

Etwas müde, aber glücklich und zufrieden traten wir dann den Heimweg an. Viele schöne Erinnerungen, tolle Begegnungen und erstklassischen Sport konnten wir sammeln. Dank den vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen vor Ort waren die Tage ein besonderes Erlebnis. Vielen Dank auch für die finanzielle Unterstützung seitens unseres Vereins an die Jugendlichen.

Ein achtsames und friedliches Miteinander, wie wir es auf dem Turnfest erleben durften, gibt einem doch etwas Hoffnung auf gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Zusammengehörigkeit der Menschen. Wenn doch nur alle so denken würden.


Generalversammlung am 28.04.2022

Der Trainingsbetrieb läuft wieder im vollständigem Umfang. Mit dieser Feststellung beschrieb Dieter Pfirrmann bei der Jahreshauptversammlung, die mit rund 50 Besuchern in der Rheinauhalle stattfand, die Rückkehr zur Normalität. Corona scheint fürs Erste überwunden.

 

Aus allen Gruppen vom Turnen, Gymnastik oder Männer Ü 40 war zu hören, dass man wieder fleißig trainiert und die Nachfrage immer mehr steigt. Im Oktober möchten wir das breite Spektrum beim Schauturnen präsentieren. Außerdem fahren zehn Turnerinnen im Mai für den ersten Wettkampf seit Beginn der Corona Krise zum Landesturnfest nach Kehl. Unsere Volleyballdamen planen für den 16.Juli ein Fest zum 50-jährigen Bestehen. Walter Fleck, unser Elferratspräsident, gab bekannt, dass bis auf die Saisoneröffnung im November alles flachfiel. Es stehe die 44. Kampagne an, die wir "auf Gedeih und Verderb" ordentlich feiern wollen.

 

Unsere Kassenwartin Andrea Dennhardt stellte uns eine gute Bilanz vor. Die Kassenprüferinnen Michelle Hummel und Janine Weisenburger hatten keine Beanstandungen. Für Andrea war es der Abschluss ihrer 18-jährgen Tätigkeit als Finanzchefin, für die wir ihr sehr danken. Sie wechselt zu den Beisitzern. Zur neuen Kassenwartin wurde Ramona Engelhard gewählt. Außer diese Umbesetzung brachten die Wahlen keine wesentlichen Änderungen.

 

Es wurden an dem Abend knapp 40 Mitglieder geehrt. Spitzenreiter waren Rudolf Ball, Manfred Fahrner, Manfred Kraus, Priska Müller, Horst Stolz, Eugen Weisenburger, Kilian Weisenburger und Gerold Weßbecher, die für sage und schreibe 75 Jahre Treue ausgezeichnet wurden. Für 65 Jahre wurden Manfred Bauer, Kurt Fahrner, Jürgen Popp geehrt, für 60 Jahre Walter Kraus, Dagmar Nychay und Jutta Theinert.

Dankesabgaben für 50 Jahre erhielten Anja Heck, Harald Höllig, Tanja Stolz, Rotraut Weisenburger und Ute Wilhelm. Ehrungen für 40 Jahre bekamen Waltraud Abert, Elvira Busch, Claudia Heck, Karl Heinz Hettel, Jenny Klein, Sofie Rositzki, Herta Schindler, Melanie Schöffler, Ramona Scholl, Ulla Stößer und Elli Weisenburger. Für 25 Jahre wurden Martin Blach, Michelle Huditz, Miriam Pokrant, Vera Pokrant, Christina Reis, Shadia Telawi, Julia Weisenburger und Kim Weisenburger ausgezeichnet.

Absage der Prunksitzungen 2022

Der Turnverein 1919 Au am Rhein sagt seine Prunksitzungen 2022 ab.

 

Noch im Dezember hatten wir die leise Hoffnung, dass die Coronazahlen in diesem Winter besser werden. Nun kam die neue Omikron-Variante und wieder sind wir in der gleichen Situation wie letztes Jahr.

Unsere Enttäuschung ist groß, aber wir möchten unsere Gäste und Mitwirkenden nicht der Gefahr einer Ansteckung aussetzen.  

Aus diesem Grund haben wir, die Verwaltung des Turnvereins, in Abstimmung mit dem Elferrat schweren Herzens entschieden, auch die Prunksitzungen 2022 abzusagen. 

Allerdings wollen wir dieses Jahr, wenn die Situation es wieder zulässt, eine Veranstaltung für unser Gäste und Vereinsmitglieder anbieten. Über weitere Einzelheiten informieren wir rechtzeitig.

Wir wünschen allen im neuen Jahr weiterhin alles Gute und: Bleibt Gesund.

 

Die Verwaltung und der Vorstand des TV 1919 Au am Rhein

Prinzessin Sina I. führt uns durch die Kampagne 2021/2022

Faschingseröffnung

Am Samstag, 6. November, ist es endlich wieder soweit: Der Turnverein Au am Rhein wagt den ersten Schritt und läutet die 5. Jahreszeit mit der Kampagne 2021/2022 um 20:11 Uhr in der Rheinauhalle ein.

Auch in diesem Jahr haben wir ein kleines Programm zusammengestellt. Die Highlights des Abends werden die Verabschiedung unserer amtierenden Prinzessin Julia II., sowie die Inthronisierung unserer neuen Prinzessin sein.

Jetzt stellt sich die große Frage: Wer wird die neue Prinzessin sein? Spekulationen gibt es wie immer viele. Kommen Sie vorbei, fiebern Sie mit und lassen Sie sich überraschen!

 

Nach Programmende wird unser "DJ AIO" Frank Reis in gewohnter Manier für alle zum Tanz aufspielen und der Barbetrieb eröffnet. Zur kulinarischen Umrahmung des Abends bieten wir eine kleine Auswahl an Speisen, wie Schnitzel-, Fleischkäse- und Käsebrötchen.

 

Wir laden alle Mitglieder, Ehrenmützenträger und Gönner des Turnvereins, sowie alle Bürger und Faschingsfreunde aus Nah und Fern recht herzlich dazu ein. Die Veranstaltung findet unter den aktuellen Hygienevorschriften (2G) statt. Diese bitten wir zu beachten! Weitere tagesaktuelle Informationen finden Sie zu gegebener Zeit auf unserer Homepage unter: www.tv-auamrhein.de

 

Der Kartenvorverkauf zum Eintrittspreis von je 5,00 € pro Person findet für alle am Freitag, 22.10.2021 um 18:30 Uhr im Vereinsheim des Turnvereines in der Rheinauhalle statt. Es wird keine Abendkasse an der Eröffnung geben.

Der Turnverein unterstützt ACC bei Spendenaktion Flutopfer

In Abstimmung mit der Einsatzleitung Fluthilfe Rheinlandpfalz sammelt der ACC im Rahmen einer Spendenaktion Werkzeug und Putzzeug für die Flutopfer und Helfer in Rheinlandpfalz. Hierüber hat der ACC die Auer Vereine informiert und um Unterstützung gebeten.

Gerne folgten wir dem Aufruf und haben ihm Kabel, Mehrfachstecker, Arbeitshandschuhe, Hammer und Meisel und einiges mehr im Wert von über 200 Euro in Bau-Eimer übergeben. 

Armin Bolz, Vorstand des ACC, hat die Spende dankend von Dieter Pfirrmann entgegengenommen. Nächste Woche wird der ACC die gesammelten Spenden direkt vor Ort dem Malteser Hilfsdienst übergeben.

Auf zu neuen Abenteuern

Nachdem die letzte Volleyball-Saison leider dem Virus zum Opfer gefallen ist, haben wir uns umso mehr gefreut als eine Sommer-Beachsaison angeboten wurde. Am Samstag war es dann soweit. Bei blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und gefühlten 50 °C im Schatten konnten wir uns mit vier weiteren Mannschaften messen. Die Stimmung unter den Mannschaften war locker und es wurde sportlich miteinander umgegangen. Die Hitze  und der heiße Sand machten uns zu schaffen, sodass wir mit vereinten Kräften einige Sätze, jedoch kein Spiel für uns entscheiden konnten. Deshalb freuen wir uns jetzt umso mehr auf den zweiten Spieltag, um dort erneut anzutreten. 

Jahresrückblick 2019

Voller Freude und Dankbarkeit kann der TV Au am Rhein auf ein erfolgreiches, großartiges und vor allem spannendes Jubiläumsjahr 2019 zurückblicken.
Bereits im Mai 2019 fand das feierliche Festbankett der Gemeinde Au am Rhein statt, welches den Start in das große Jubiläumsjahr einläutete.                                                   

Hier wurde der Verein für das bereits 100-jährige Bestehen ausgezeichnet. Mit mehr als 900 Mitgliedern stellen wir als Verein eine wichtige Säule in der Gemeindegemeinschaft dar.
Das Highlight des Jahres war das große Dorffest am ersten Juliwochenende in Au am Rhein. Hier blicken wir auf ein überragendes Festwochenende zurück mit der Unterstützung unserer 130 fleißigen Helferinnen und Helfer!
Nach einer kurzen Verschnaufpause läutete auch schon unsere Faschingsabteilung, pünktlich zum 09. November, die 5. Jahreszeit für das kommende Jahr 2020 ein!
Zum Jahresende fand dann am 07. Dezember das traditionelle Schauturnen mit unseren Vereinsturnerinnen und Vereinsturnern statt, sowie am 14. und 15. Dezember der alljährliche Weihnachtsmarkt der Gemeinde, wo wir in gewohnter Weise mit einem Stand vertreten waren.
Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Gönnern, unseren Mitgliederinnen und Mitgliedern, sowie allen Mitwirkenden für ein großartiges Jubiläumsjahr 2019, welches sich in der Vereinsgeschichte des TV Au am Rhein fest verankert hat!

100 Jahre Turnverein - Forever Young Schauturnen 2019

Im Gasthaus "Zum Ochsen" begann im Mai 1919 mit der Gründungsversammlung die Geschichte des Turnvereins Au am Rhein. Im "Ochsen" begann 100 Jahre später auch das Schauturnen, das am Sonntag zu Ehren des Vereinsbestehens in der Rheinauhalle präsentiert wurde. Mit einer Szene am Wirtshaustisch wurde von der Manner-gymnastikgruppe 2019 an die Gründerväter erinnert, Sie hatten den Krieg überlebt und die Hungersnot eines Steckrübenwinters überstanden. Nun sollten frisch, fromm, fröhlich und frei die Schrecken abgeschüttelt werden. Im Sonntagssportdress Anna Tobak schritten die Herren, die nicht mehr ganz so jung wie ihre Rollenvorbilder waren, zur Tat, um mit einfachen Hantel- und Ballübungen vor dem Publikum der Leibes-ertüchtigung zu frönen.

 

So ging es los, das Schauturnen durch die Vereinsgeschichte. Für die Turnfamilie war es zugleich das Jubiläumsfinale. Das hundertste sei ein klasse Jahr, blickte der Vorsitzende Dieter Pfirrmann mit großer Zufriedenheit zurück auf die vorausgegangenen Höhepunkte, wie etwa das Festbankett im Mai und das Dorffest im Juli.  Die Feierlichkeiten seien durchweg große Erfolge gewesen, Dieter Pfirrmann nahm die Gelegenheit wahr, den unzähligen Helfern zu danken.
Durch das weitere Programm führten am Sonntag Julia Mönch und Alina Bickel, die ihre Moderation als zeitgeschichtliches Kaleidoskop anlegten. Von den Comedian Harmonists über Rock 'n' Roll, Flower Power, Nena und ihre 99 Luftballons bis zu den Backstreet Boys und nachfolgenden Pop-Ikonen.
Sportlich wurde eine Generation durchmessen, von hüpfenden Knirpsen im Kindergartenalter über turnende Jungs bis zu jungen Frauen mit besonders anspruchsvollen Ambitionen. Unter der Oberregie von Claudia Zipf wirkten elf Gruppen mit insgesamt 200 Aktiven mit, angeleitet von zahlreichen Trainerinnen und Betreuerinnen.
Wohin der Krabbelspaß von Dreijährigen mit Talent und Willen führen kann, zeigten in der Schlussnummer die Leistungsturnerinnen. Was etwa ein Dutzend Damen vorführte, ging über Beweglichkeit hinaus - es war vielmehr große Körperbeherrschung bis zur Biegsamkeit. Von der Basis bis zur Spitze war eine Menge an Können in unterunterschiedlichen Ausdrucksformen zu sehen: quirlige Choreografien, harmonische Figurengebilde, komplexe Arrangements. akrobatische Kraftakte. Sprünge, Drehungen und Hebungen. Mit häufigem Szenenapplaus und starkem Beifall belohnten die Zuschauer das eindrucksvolle Bild einer Vereinsarbeit, die vor hundert Jahren wohl eine Utopie gewesen wäre.

 

Liebe Mitwirkende und Helfer , ein riesiges Dankeschön geht an alle, die auf der Bühne und hinter den Kulissen zum Gelingen beigetragen haben.

 

Bilder vom Schauturnen könnt ihr euch gerne in unsere Galerie anschauen.

 

Unsere Prinzessin für die Kampagne 2019/2020 ist im Amt: Julia II.

Gestern Abend, am 09.11.2019, war es wieder soweit. Die jährlich wiederkehrende, spannende Frage "Wer wird die neue Prinzessin des TV Au" wurde beantwortet.

Bei einem kleinen aber feinen Programm mit Tänzen und Reden wurde unsere Prinzessin Julia II. in ihr Amt gehoben.

 

Ein weiteres Highlight des Abends war die Verleihung des Goldenen Löwen an die langjährigen Mitglieder Dieter Schorpp, Herta Schindler, Rainer Dennhardt, Andrea Dennhardt & Präsident Walter Fleck

Festbankett am 18.05.2019

Am vergangenen Samstagabend ertönte in Au am Rhein ein Donnergrollen zum Auftakt des Festbanketts, mit dem gleich vier Jubiläen gefeiert wurden: Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde vor 1200 Jahren, das 100-jährige Bestehen des Sportvereins sowohl als auch des Turnvereins und die 50 Jahre währende Existenz des Angelsportvereins "Goldener Haken".
In der festlich geschmückten Rheinauhalle, wo insgesamt 240 Gäste Platz fanden an schön dekorierten Rundtischen, wurde das Programm mit dem Imagefilm der Gemeinde feierlich eröffnet.
Während der strahlenden Bilderbogen das heutige Au vorstellte, war alles Weitere der Historie gewidmet. Nach dem Grußwort der Bürgermeisterin Frau Veronika Laukart und des Landrats wandte sich das Programm den Vereinen zu.
Walter Stolz vom Sportverein, Dieter Pfirrmann vom Turnverein und Marco Ratzer vom Angelsportverein ließen gemeinsam die Geschichte der einzelnen Vereine Revue passieren.
Dem Turnverein wurde von Andreas Stahlberger gratuliert, dem Vorsitzenden des Turngaus Mittelbaden/Murgtal, der auch für den Badischen Turnerbund sprach. Die Stärke von fast 900 Mitgliedern, davon 60 Prozent Frauen und 25 Prozent Kinder, zeige-, dass der TV von großem Wert für die Gemeinde sei. Die Gründe lägen in einem vielfältigen und attraktiven Angebot, meinte Stahlberger. Für den Turngau sei der Turnverein stets ein verlässlicher Partner, dankte er für die gute Zusammenarbeit und überreichte dem Vorsitzenden Pfirrmann offizielle Ehrengaben.
Gleich drei Verbände vertrat Christian Dusch. Er ist Vizepräsident sowohl des Südbadischen Fußballverbands wie auch des Badischen Sportbunds. Letzteres gehörte auch der TV an. Beide Vereine zeigten, dass der organisierte Sport eine gesellschaftliche Kraft sei, stellte Dusch fest. Ohne ehrenamtliches Engagement, das eine erfüllende Tätigkeit sei, würde das Sportwesen nicht funktionieren, dankte er allen, die in diesem Sinne mitwirken.
Bürgermeisterin Laukart gratulierte den Vereinen im Namen der Gemeinde mit Schecks über den in den Förderrichtlinien verankerten Jubiläumsbeträgen. Das Geschenk der örtlichen Vereine übergab Feuerwehrkommandant Herr Michael Rastätter.
Nicht zuletzt beinhaltete das Festbankett eine Buchpremiere. Bettina Bauer-Wörner und Manfred Krauß stellten die von ihnen zusammengestellte Chronik "1200 Jahre Dorfgeschichte(n)" vor.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Präsente und Glückwünsche, die uns anlässlich unseres Jubiläums überreicht wurden.

 

Bilder des Banketts finden Sie in unserer Fotogalerie

Unsere Volleyball-Damen sind Meister 2019

Wir haben es geschafft und sind Meister 2019 in der Kreisliga!
Nach einer erfolgreichen Saison durften wir am vergangenen Wochenende die verdienten Lorbeeren ernten. Was auf dem Papier reine Formsache war, gestaltete sich in der Wirklichkeit doch etwas schwieriger als erwartet. Der 3:0-Sieg lässt zwar keine Fragen mehr offen, doch war das Spiel zwischenzeitlich gezeichnet von Nervosität und Anspannung. Aber wieder einmal zeigte sich, dass „Jung und Alt“ in der Mannschaft bestens harmonieren und so konnten wir am Samstag nicht nur auf dem Feld, sondern auch danach beim Feiern in der Halle und in der Stadt unseren Teamgeist unter Beweis stellen.
Es war eine tolle Leistung über die gesamte Saison hinweg von allen Mannschaftsmitgliedern und natürlich unserem Trainer! Wir konnten uns im Vergleich zur vergangenen Saison deutlich steigern, nicht nur spielerisch, sondern auch moralisch. Nun gilt es, beides noch weiter auszubauen, denn nächste Runde erwarten uns schwerere Gegner und sicher mal wieder eine (in der Zwischenzeit ungewohnte) Niederlage. Doch gerade wollen wir nur das Glück und die verdiente Freude über die Tabellenführung genießen.
Ein ausführlicher Bericht und eine Ankündigung zur „offiziellen“ Meisterfeier folgt.