Aktuelles

Festbankett am 18.05.2019

Am vergangenen Samstagabend ertönte in Au am Rhein ein Donnergrollen zum Auftakt des Festbanketts, mit dem gleich vier Jubiläen gefeiert wurden: Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde vor 1200 Jahren, das 100-jährige Bestehen des Sportvereins sowohl als auch des Turnvereins und die 50 Jahre währende Existenz des Angelsportvereins "Goldener Haken".
In der festlich geschmückten Rheinauhalle, wo insgesamt 240 Gäste Platz fanden an schön dekorierten Rundtischen, wurde das Programm mit dem Imagefilm der Gemeinde feierlich eröffnet.
Während der strahlenden Bilderbogen das heutige Au vorstellte, war alles Weitere der Historie gewidmet. Nach dem Grußwort der Bürgermeisterin Frau Veronika Laukart und des Landrats wandte sich das Programm den Vereinen zu.
Walter Stolz vom Sportverein, Dieter Pfirrmann vom Turnverein und Marco Ratzer vom Angelsportverein ließen gemeinsam die Geschichte der einzelnen Vereine Revue passieren.
Dem Turnverein wurde von Andreas Stahlberger gratuliert, dem Vorsitzenden des Turngaus Mittelbaden/Murgtal, der auch für den Badischen Turnerbund sprach. Die Stärke von fast 900 Mitgliedern, davon 60 Prozent Frauen und 25 Prozent Kinder, zeige-, dass der TV von großem Wert für die Gemeinde sei. Die Gründe lägen in einem vielfältigen und attraktiven Angebot, meinte Stahlberger. Für den Turngau sei der Turnverein stets ein verlässlicher Partner, dankte er für die gute Zusammenarbeit und überreichte dem Vorsitzenden Pfirrmann offizielle Ehrengaben.
Gleich drei Verbände vertrat Christian Dusch. Er ist Vizepräsident sowohl des Südbadischen Fußballverbands wie auch des Badischen Sportbunds. Letzteres gehörte auch der TV an. Beide Vereine zeigten, dass der organisierte Sport eine gesellschaftliche Kraft sei, stellte Dusch fest. Ohne ehrenamtliches Engagement, das eine erfüllende Tätigkeit sei, würde das Sportwesen nicht funktionieren, dankte er allen, die in diesem Sinne mitwirken.
Bürgermeisterin Laukart gratulierte den Vereinen im Namen der Gemeinde mit Schecks über den in den Förderrichtlinien verankerten Jubiläumsbeträgen. Das Geschenk der örtlichen Vereine übergab Feuerwehrkommandant Herr Michael Rastätter.
Nicht zuletzt beinhaltete das Festbankett eine Buchpremiere. Bettina Bauer-Wörner und Manfred Krauß stellten die von ihnen zusammengestellte Chronik "1200 Jahre Dorfgeschichte(n)" vor.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Präsente und Glückwünsche, die uns anlässlich unseres Jubiläums überreicht wurden.

 

Bilder des Banketts finden Sie in unserer Fotogalerie

Generalversammlung 12.04.2019

Für den TV Au am Rhein stehen in diesem Jahr zwei ganz besondere Ereignisse an:                 Das 100-jährige Vereinsbestehen sowie der 1200-jährige Dorfgeburtstag der Gemeinde Au am Rhein rücken näher. Die Jahreshauptversammlung am 12. April fand traditionell im damaligen Gründungsort, der Gaststätte „Zum Ochsen“ statt.
In seiner Eröffnungsrede blickte der Vorsitzende Dieter Pfirrmann auf spannende und ereignisreiche Jahre des TV Au am Rhein zurück. Vor den Wahlen und Ehrungen wurden von den zahlreichen Gruppen des Vereins die Jahresberichte vorgelegt. Wie Pfirrmann in seiner letzten Bilanz berichtete, zählt der TV derzeit 33 Gruppen, die von Übungsleiterinnen und Trainern betreut werden. 

Die am längsten bestehende Gruppe bildet seit ganzen 54 Jahren die bestehende Frauengymnastik unter der Leitung von Hannelotte Oschmann, die den Kreis seit bereits 50 Jahren führt.
Neben weiteren Frauengruppen gibt es die Männergymnastikgruppe mit einem Durchschnittsalter von 58 Jahren, die von Jochen Heineke und Elmar Schorpp geleitet wird. Aus der Volleyballabteilung war von Stephan Walter zu hören, dass die Damenmannschaft erfolgreich in die Kreisliga aufgestiegen ist. 
Der positive Kassenbericht von Kassiererin Andrea Dennhardt schloss den Rückblick der Finanzen auf das Jahr 2018 ab. Nach der ordnungsgemäßen Prüfungsbestätigung der "zutreffenden und vorschriftsmäßigen" Buchführung, wurde die Verwaltung einstimmig entlastet.
Die Wahlen wurden von Bürgermeisterin Veronika Laukart durchgeführt. Einstimmig wurden Vorsitzender Dieter Pfirrmann, Schriftführerin Martina Bauer sowie die Beisitzer Walter Fleck, Egon Kessel, Claudia Mölter und Steffen Jung für zwei weitere Jahre gewählt. Als neue Beisitzer wurden Carmen Dennhardt und Christina Blach sowie als Kassenprüferin die amtierende Prinzessin des TV Au am Rhein, Luise Dittmar gewählt.
Für ihr langjähriges Engagement als Übungsleiter zeichnete der Vorsitzende des Turngaus Mittelbaden-Murgtal, Andreas Stahlberger zusammen mit dem Vorsitzenden Dieter Pfirrmann die Übungsleiterinnen: Herta Schindler, Ulla Stößer, Reinhilde Schorb und Claudia Zipfel mit der silbernen Ehrennadel aus.
Die goldene Ehrennadel erhielten die Mitglieder Hannelotte Oschmann, Egon Kessel und Gunther Popp.

Unsere Volleyball-Damen sind Meister 2019

Wir haben es geschafft und sind Meister 2019 in der Kreisliga!
Nach einer erfolgreichen Saison durften wir am vergangenen Wochenende die verdienten Lorbeeren ernten. Was auf dem Papier reine Formsache war, gestaltete sich in der Wirklichkeit doch etwas schwieriger als erwartet. Der 3:0-Sieg lässt zwar keine Fragen mehr offen, doch war das Spiel zwischenzeitlich gezeichnet von Nervosität und Anspannung. Aber wieder einmal zeigte sich, dass „Jung und Alt“ in der Mannschaft bestens harmonieren und so konnten wir am Samstag nicht nur auf dem Feld, sondern auch danach beim Feiern in der Halle und in der Stadt unseren Teamgeist unter Beweis stellen.
Es war eine tolle Leistung über die gesamte Saison hinweg von allen Mannschaftsmitgliedern und natürlich unserem Trainer! Wir konnten uns im Vergleich zur vergangenen Saison deutlich steigern, nicht nur spielerisch, sondern auch moralisch. Nun gilt es, beides noch weiter auszubauen, denn nächste Runde erwarten uns schwerere Gegner und sicher mal wieder eine (in der Zwischenzeit ungewohnte) Niederlage. Doch gerade wollen wir nur das Glück und die verdiente Freude über die Tabellenführung genießen.
Ein ausführlicher Bericht und eine Ankündigung zur „offiziellen“ Meisterfeier folgt.


Generalversammlung 2019

Die diesjährige Generalversammlung findet am 12.04.2019, um 20.00 Uhr im Gasthaus "Zum Ochsen" statt.

Tagesordnung
  1. Begrüßung und Totenehrung
  2. Bekanntgabe der Tagesordnung
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden
  4. Bericht der Abteilungs- und Übungsleiter
  5. Bericht der Kassenverwalterin
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung der Verwaltung
  8. Neuwahlen
  9. Ehrungen
10. Veranstaltungen 2019/2020
11. Anträge und Verschiedenes

Anträge von stimmberechtigten Mitgliedern zur Mitgliederversammlung müssen spätestens bis zum 12.04.19 beim geschäftsführenden Vorstand schriftlich eingereicht werden.

Wir laden alle Mitglieder zur Generalversammlung recht herzlich ein.

Prinzessin Luise I. gekrönt

Unsere neue Prinzessin für die Kampagne 2018/2019 heißt Luise I.

Fasnachtseröffnung 2018

Am Samstag, 10.11.2018 ist es wieder soweit.
Wir läuten die 5. Jahreszeit mit der Kampagne 2018/2019 um 20.01 Uhr in der Rheinauhalle ein.
Das Programm beinhaltet Gesang, Tanz und Büttenreden.
Die Highlights des Abends werden die Entthronisierung unserer Prinzessin Lena I. sowie die Inthronisierung unserer neuen Prinzessin ???? sein.
Nach Programmende wird unser Frank "All-in-One" zum Tanz aufspielen.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Wir laden alle Mitglieder des Turnvereins, die Einwohnerschaft sowie alle Faschingsfreunde aus nah und fern recht herzlich ein.
Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Generalversammlung 2018

Die diesjährige Generalversammlung fand am 20.04.2018 um 20 Uhr im Gasthaus "Zum Ochsen" statt.

Zum neuen Vorsitzenden wurde bei der Jahreshauptversammlung der bisherige zweite Vorsitzende  Dieter Pfirrmann gewählt. Sein bisheriges Amt wurde von Patrick Bauer übernommen. Rainer Dennhardt gab den Posten des Pressewarts an Michelle Huditz ab. Der scheidende Vorsitzende Gunther Popp freute sich über die Verjüngung der Verwaltung.

Die Wahlen wurden von Bürgermeisterin Veronika Laukart durchgeführt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenverwalterin Andrea Dennhardt sowie die Beisitzer Kilian Weisenburger, Ramona Dennhardt, Svenja Kunz, Herta Schindler und Michael Melcher. Als neue Beisitzern wurden Gunther Popp und Heike Dennhardt gewählt. 
Vor den Wahlen und Ehrungen waren von den zahlreichen Gruppen des Vereins die Jahresberichte der zahlreichen Gruppen vorgelegt worden. Wie Popp in seiner letzten Bilanz berichtete, zählt der TV derzeit 32

Gruppen, die von 33 Übungsleiterinnen und Trainern betreut werden. 

Die am längste bestehende Gruppe bildet die seit 53 Jahren bestehende Frauengymnastik unter der Leitung von  Hannelotte Oschmann, die den Kreis seit 50 Jahren führt.  Neben weiteren Frauengruppen gibt es eine  Männergymnastikgruppe mit einem Durchschnittsalter von 58 Jahren, die von Jochen Heineke geleitet wird. Aus der Volleyballabteilung war von Stefan Walter zu hören, dass eine Damenmannschaft in der Bezirksklasse „auf gutem Weg“ befinde. 
Der positive Kassenbericht von  Andrea Dennhardt schloss den Rückblick auf 2017 ab. Nach der Prüfbestätigung „zutreffender, vorschriftsmäßiger“ Buchführung, wurde die Verwaltung einstimmig entlastet.

 

Nach den Wahlen führte Gunther Popp gemeinsam mit Dieter Pfirrmann und Patrick Bauer, die die neue Vereinsspitze bilden, die Ehrung langjähriger Mitglieder durch.

 

Für 70 Jahre Treue zum TV wurden Alois Klein, Anna Schwarz und Elisabeth Volz ausgezeichnet. Ehrungen für 65 Jahre erhielten Arnold Busch, Rosa Reis und Ruprecht Weisenburger.

 

Für 60-jährige Verbundenheit wurde Bernhard Bauer, Helmut Bauer, Wilfried Hertweck, Wolfgang Hertweck, Günter Hettel, Anita Langer, Inge Lohner und Walter Merz gedankt. Seit 50 Jahren gehören Werner Bauer, Ute Blach, Claudia Busch, Karl Busch, Reinhard Gramlich, Wilhelm Schindele, Reinhilde Schorb, Bernd Stolz und Hermann Weisenburger der Vereinsfamilie an. Vor 40 Jahre traten Christiane Fink, Hilde Janauch, Gundula Merz, Daniela Rahner und Ursula Weisenburger ein.

 

Größte Gruppe im Ehrenreigen waren die „25-Jährigen“ mit Katharina Heck, Steffi Heck, Cheryl Hertweck, Konrad Hertweck, Sebastian Hertweck, Romina Decker, Rainer Kracht, Fabienne Kutterer, Pascal Popp, Frank Reis, Julia Scherr, Katharina Stolz, Klaus Stolz, Nicolas Stolz, Sabrina Thran, Katrin Zimmer und Rebecca Zipfel.

 


Prinzessin Lena I. gekrönt

Unsere neue Prinzessin für die Kampagne 2017/2018 ist gekrönt.

Lena I.


Fasnachtseröffnung 2017

Am Samstag, 11.11.2017 ist es wieder soweit.

Wir läuten die 5. Jahreszeit mit der Kampagne 2017/2018 um 20.11 Uhr in der Rheinauhalle ein.
Das Programm beinhaltet Gesang, Tanz und Büttenreden.
Die Highlights des Abends werden die Entthronisierung unserer Prinzessin Sabrina II. sowie die Inthronisierung unserer neuen Prinzessin ???? sein.
Nach Programmende wird unser Frank "All-in-One" zum Tanz aufspielen.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Wir laden alle Mitglieder des Turnvereins, die Einwohnerschaft sowie alle Faschingsfreunde aus nah und fern recht herzlich ein.
Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.


Übungsleiter und Helfer gesucht

Der Turnverein Au am Rhein hat viele Turnerinnen und jetzt nach den Sommerferien werden es wieder mehr Turnerkinder sein.

Hallo Mama, Papa, Schwester oder Bruder; Tante, Onkel, Cousine oder Cousin!
Wer kann unseren Trainerinnen helfen?

"Ich würde ja helfen, aber Ich kann doch nicht turnen!"
Na und, kein Problem! Jeder kann helfen. Wie?

Bitte sprecht uns gleich an:
Claudia Zipfel
Tel. 07245 83519
Mail: claudizip@aol.de oder tv-auamrhein@t-online.de


Generalversammlung am 28.04.2017

Artikel und Foto von Helmut Heck

Die gut besuchte Generalversammlung fand traditionell im Gasthaus "Rappen" statt. Der Vorsitzende Gunther Popp gab bei seiner Begrüßung die aktuelle Zahl der Vereinsmitglieder mit 847 Mitgliedern an. Derzeit gibt es 30 Gruppen und insgesamt 34 Trainingskräfte, die mit ihrem "unbezahlbaren Engagement" dem Verein "Stärke und Stabilität" verleihen, wie Popp betonte. Allein die Jugend stellt 255 Mitglieder, davon sind 77 Kinder bis zu sieben Jahren, 95 gehören zur Altersstufe der acht- bis Zwölfjährigen, 83 sind zwischen 13 und 17 Jahren alt.
Der TV könnte noch mehr Nachwuchs haben, wenn es genügend Betreuer gäbe. Wer sich eine solche Aufgabe zutraut, sollte sich melden. Geführt wird der Turnverein von einer 16 Mitstreiter  zählenden Verwaltung darunter junge Leute, die "mit guten Ideen und frischen Gedanken" vor Betriebsblindheit bewahre, wie Popp feststellte. Kassenverwalterin Andrea Dennhardt legte eine zufriedenstellende Bilanz vor. Vor allem den Prunksitzungen sei zu verdanken, dass man erneut  Rücklagen habe bilden können, erklärte sie. Die Kassenprüferinnen Sabrina Tran und Elvira Maier bescheinigten eine ordnungsgemäße Buchführung.
Den größten Teil der vom zweiten Vorsitzenden Dieter Pfirrmann geleiteten Versammlung nahmen die Berichte der unterschiedlichen Sparten ein. Walter Fleck freute sich als Vertreter der Fasnachtsabteilung über gestiegene Besucherzahlen bei den drei Prunksitzungen. Über ein neues offenes Fitnessangebot mit Taebo, einer Art "Kickboxen zu schneller Musik", informierte Faustina Rosenfelder. Hannelotte Oschmann, die seit bald 50 Jahren eine Gymnastikgruppe führt, hält regelmäßig rund 20 Frauen mit einem Programm fit, zu dem auch autogenes Training gehört.
Herta Schindler leitet Gymnastikstunden mit durchschnittlich 23 Teilnehmerinnen. Ulla Stößer berichtete über Aktivitäten der Turnschwestern. Jochen Heineke konnte von der "Fitness für Männer über 40" vermelden, dass der Kreis inzwischen auf 20 Herren angewachsen sei. Ulrike Hiss gab bekannt, dass die Volleyballdamen einen neuen Trainer gefunden haben, mit dem sie sich in der Bezirksklasse behaupten wollen. Ferner sei eine neue Mädchenmannschaft gegründet worden. Daneben existiert noch eine Herren-Freizeitmannschaft.
Hiss erstattete außerdem Bericht über das Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen. Alle drei Gruppen seien mit zusammen rund 80 Sprösslingen voll ausgelastet. Fast hundert Mädchen im Grundschulalter und darüber sind in drei Turnriegen aktiv, über die Claudia Zipfel Auskunft gab. Daneben gibt es Turnen für Buben mit momentan 21 Jungs im Alter von sechs bis zwölf Jahren, die von Michelle Huditz instruiert werden.
Ulla Blach, Sabrina Tran, Nicole Beller und Alena Eichler vermittelten einen Eindruck von den Aktivitäten in acht Tanzgruppen. Nach den Berichten wurde von Bürgermeister Hartwig Rihm die Entlastung der Verwaltung herbeigeführt. Die Wahlen ergaben bis auf eine Neubesetzung bei den Kassenprüferinnen keine Veränderungen.
Rihm zollte dem "größten Verein der Gemeinde" vor allem für sein "enormes Engagement in der Jugendarbeit" Anerkennung. Der Vorsitzende Popp dankte dem scheidenden Ortsoberhaupt für eine stets fruchtbare Zusammenarbeit. Er hob den maßgeblichen Einfluss Rihms auf den Bau der Rheinauhalle hervor und die niedrige Belastung der Vereine, die unter der Nachfolgerin hoffentlich beibehalten werde.

Bei der Generalversammlung konnten wieder zahlreiche Mitglieder geehrt werden.
Auszeichnungen für 70 Jahre Verbundenheit mit dem Verein erhielten: Rudolf Ball, Manfred Fahrner, Bertram Göpf, Lydia Illinger, Reinhard Illinger, Manfred Kraus, Priska Müller, Benita Schiffmacher, Artur Schlager, Gebhard Schlager, Gertrud Stolz, Horst Stolz, Luise Weilemann, Erhard Weisenburger, Eugen Weisenburger, Kilian Weisenburger, Gerold Weisenburger.
Für 60 Jahre wurden Manfred Bauer, Kurt Fahrner und Jürgen Popp geehrt,
für 50 Jahre Johanna Abert, Doris Bauer, Andrea Dennhardt, Rainer Göpf, Meta Hertweck, Erich Müller, Veronika Neunzig, Artur Stolz und Roland Stolz.
Für 40 Jahre wurden Else Heck, Maria Hertweck, Nicole Oschmann, Anja Ulbrich, Gunther Popp, Erika Schmidt, Brunhilde Schröder, Agnes Volz, Nadine Walter und Claudia Zipfel geehrt.
Für 25 Jahre Treue wurde Manuel Bauer, Carmen Dennhardt, Heike Dennhardt, Ramona Dennhardt, Corinna Hettel, Hanna Klein, Sonja Klein, Elisabeth Merz, Sabrina Kniehl und Simon Stolz gedankt.